das erste jahr am dhg



Kommt mein Kind mit seinen Freunden in eine Klasse?

 

Bei der Klasseneinteilung berücksichtigen wir einerseits den Wohnort der Kinder, außerdem versuchen wir Kinder, die einer Grundschulklasse angehört haben, auch in der fünften Klasse zusammenzuführen. 


Wie erfahre ich von der Materialienliste?

 

Die Liste der anzuschaffenden Materialien erhalten Sie mit dem ersten Elternbrief. 


Wann und wo werden die Klassenlisten veröffentlicht?  

 

In welche fünfte Klasse Ihr Kind kommt, wird rechtzeitig bekannt gegeben. Sie erfahren dies noch vor Ende des Schuljahres 21/22 per Email.


Wie lernt mein Kind rasch das Schulhaus kennen?

 

An unserem Schnuppertag (vgl. „Treffpunkt DHG-Tag“, 11. März 2022) gibt es die Gelegenheit, das Schulhaus zu besichtigen. Außerdem lernen die Schüler und Schülerinnen das Schulhaus bereits am ersten Schultag zusammen mit den Tutoren kennen. In den ersten Schultagen wird auch eine Schulhausrallye veranstaltet, sodass die neuen Örtlichkeiten und Wege sich sehr schnell einprägen. 


Wie läuft der erste Schultag ab?

 

Die Fünftklässler finden sich zusammen mit ihren Eltern um 8 Uhr in der Neuen Aula des Neubaus ein. Dort werden sie von Herrn Schweizer begrüßt und dann von ihren Klassenlehrern abgeholt. Traditionellerweise bewirtet der Elternbeirat die wartenden Eltern, während die Kinder ihre ersten Schulstunden erleben (Unterrichtsschluss um 11.05 Uhr).

Das gemeinsame Beisammensein der Eltern bei Kaffee und Kuchen konnte dieses Jahr pandemiebedingt leider nicht stattfinden.  

 

Juhu! Es geht los!

Herr Schweizer



Was wird getan, um den Schulranzen leichter zu machen?

 

Derzeit unterrichten wir im Doppelstunden-Prinzip. Dadurch reduziert sich die Anzahl der Hefte und Schulbücher, die Ihr Kind täglich in die Schule mitzubringen hat.

 

Sie können für Ihr Kind auch ein Schließfach mieten. Viele Schüler und Schülerinnen nutzen diese Möglichkeit, um ihren Schulalltag bequem zu organisieren und Schulbücher, Hefte oder Sportsachen sicher zu verstauen (www.astradirect.de). Bitte bestellen Sie das Schließfach online! Der Schlüssel wird Ihnen von der Firma zugeschickt.


Wie helfen wir den Schülern / Schülerinnen dabei, sich gegenseitig kennenzulernen?

 

Bereits im Schuljahr vor der Anmeldung Ihres Kindes bilden wir besonders engagierte Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe als Tutoren aus. Sie wurden für diese Aufgabe eigens beim Kreisjugendring geschult.

 

Folgendes haben sich die Tutoren im Schuljahr 21 zusammen mit „ihren“ Fünftis vorgenommen:

  • Begleitung der Fünftklässler am ersten Schultag
  • Schulhausrallye
  • Kennenlerntag: Veranstaltung von Kennenlernspielen
  • Lesenacht
  • Waldweihnacht
  • Hausaufgabenbetreuung in der OGTS
  • Ostereiersuchen
  • Begleitung der Fünftklässler an den Wandertagen

Die Tutoren und Tutorinnen im Schuljahr 2021 /22 zusammen mit Fünftklässlern, die mithelfen, den Schnuppertag im Juli zu gestalten! 

Angelina ist in diesem Jahr Tutorin:

 

,,Wir Tutoren haben unsere Arbeit als Tutoren der 5. Klassen am Ende des Schuljahres 2020/21 in Juli begonnen, indem wir eine allgemeine Schulhausführung gemacht haben, um den damaligen 4. Klassen die neue Schule zu zeigen und ihnen einen groben Überblick zu geben.
Mit Hilfe von Kennenlernspielen und anschließendem Muffinessen im Klassenzimmer konnten sie ihre neuen Klassenkameraden und auch ihre neue zukünftige Klassenleiterin kennenlernen.
Zu Beginn des neuen Schuljahres gab es eine zweite, ausgedehntere Schulhausführung, die vor allem die wichtigen neuen Dinge im Alltag der fünften Klassen betroffen hat, wie z.B. die Mensa oder den Vertretungsplan. Außerdem haben wir eine Schulhausrallye und zwei Spielestunden gemacht.
Passend zu Halloween haben wir eine ,,Halloweenstunde” mit verschiedensten Spielen, Geschichten und Süßigkeiten vorbereitet gehabt. Wir hätten uns gewünscht, mit unseren Fünftis auch noch eine Weihnachtsstunde zu gestalten, aufgrund der aktuellen pandemischen Lage ist dies jedoch leider nicht möglich.“

Kennenlernspiele im Pausenhof

Tutorenschulung in Dinkelscherben



Wie kommuniziert man über das Elternportal?

 

Die folgenden Kommunikationsmöglichkeiten stehen Ihnen über das Elternportal offen:

  • Benachrichtigung der Schule im Falle einer Erkrankung Ihres Kindes.
  • Befreiung des Kindes vom Unterricht (in besonderen Fällen)
  • Information über Elternrundbriefe
  • Buchung der Sprechstunden

Wann erhalte ich den Zugang zum Elternportal?

 

Bei Ihrer Anmeldung geben Sie uns auch eine Emailadresse an, unter der wir Sie erreichen können. Der erste Elternbrief wird an diese Adresse versendet. Die Zugangsdaten zum Elternportal holen Sie, sobald wir den Startschuss dazu geben, bitte persönlich im Sekretariat ab oder er wird Ihrem Kind vom Klassenlehrer/ von der Klassenlehrerin ausgehändigt.  


Wie erreiche ich die Lehrer meines Kindes?

 

Ab Dezember 2021 verfügen alle Lehrer bayernweit über eine Schul-Emailadresse:

Diese endet auf das Kürzel @schule.bayern.de, voran steht (meist) der Vor- und Zuname des Lehrers, so. z.B. Christine.Harzer@schule.bayern.de. Die Liste der Emailadressen finden Sie auf der Homepage.  

 

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, über das Elternportal eine Sprechstunde zu buchen.


An wen soll sich mein Kind wenden, wenn es etwas verloren hat?

 

Es ist schade, dass so viele wirklich wertvolle und schöne Dinge häufig in der Schule liegen bleiben und nie mehr von den Schülern abgeholt werden. Verlorene Dinge werden von unseren Hausmeistern, Herrn Hoffmann und Herrn Reichhold, in einem Fundsachenraum gesammelt (der Raum findet sich hinter dem großen Ankündigungsscreen für die Vertretungen in der Alten Aula). Ihr Kind soll sich bitte schnell an die Hausmeister wenden, falls es etwas vermisst. 


Wann bekommt mein Kind die Schulbücher?

 

Jeder Schüler erhält zu Schuljahresbeginn alle lernmittelfreien Bücher, die die Schule verwendet, zur kostenlosen Nutzung bereitgestellt. Am Schuljahresende werden die Bücher wieder eingesammelt.

 

Zur Nachhilfe, Vorbereitung auf Prüfungen und zum Schließen alter Lücken können Bücher gegen ein Pfand von 10 Euro pro Buch entliehen werden. In den sechsten und siebten Klassen gibt es in den Tablet-Klassen zusätzlich digitale Bücher. Ab der achten Klasse gibt es die Möglichkeit, mit der digitalen Schultasche zu arbeiten. Hierfür organisiert der Elternbeirat Sammelbestellungen für eBooks.

 

Die Lernmittelbücherei ist jeden Freitag in den Pausen geöffnet.                                                                                                                (Tanja Mair)


Was beinhaltet das neue Fach Natur und Technik?

 

Mit dem Fach „Natur und Technik“ begegnet den Fünftklässern und Fünftklässlerinnen die erste Naturwissenschaft am Gymnasium. Dabei werden Grundlagen der „Biologie“ (Schwerpunkte Mensch und Pflanzenkunde/Ökologie) und eine Einführung in das „Naturwissenschaftliche Arbeiten“ (mit praktischen Übungen) in drei Wochenstunden vermittelt. Im Teilbereich „Naturwissenschaftliches Arbeiten“ ist die Klasse geteilt und vertieft die Inhalte des Biologieunterrichts mit einfachen mikroskopischen Untersuchungen, chemisch-physikalischen Experimenten oder ökologischen Freilandexkursionen.


Der Biologieunterricht ist sehr anschaulich und im wahrsten Sinne lebensnah. Im Gegensatz zur hartnäckigen Meinung, Biologie sei ein reines Lernfach aus einer Ansammlung zahlloser Begriffe, wird jedoch im modernen Unterricht großer Wert auf die Entwicklung eines naturwissenschaftlichen Grundverständnisses, auf problemlösendes Denken, auf logische Argumentation, eine präzise Fachsprache und die Auswertung verschiedener Informationsquellen (Texte, Tabellen, Diagramme, Abbildungen) gelegt.


Im Fach Natur und Technik werden mündliche Noten (Rechenschaftsablagen, Unterrichtsbeiträge,
Projektarbeit) erteilt, aber keine Schulaufgaben abgehalten.                                                                                                                                                                        (Fachbetreuer Bernd Ganster)

 

Arbeiten mit dem Mikroskop

 


Wann und wohin fährt mein Kind in das Schullandheim?

 

Die Schüler und Schülerinnen fahren in der sechsten Klasse (meist im Zeitraum Ende Juni / Juli) ins Schullandheim. Sie verbringen dann eine Woche in der Jugendherberge Kreuth-Scharling am Tegernsee. https://www.jugendherberge.de/jugendherbergen/kreuth-scharling

 

die Jugendherberge Kreuth-Scharling

Natur gemeinsam erleben


https://pixabay.com/de/photos/alpen-berge-landschaft-natur-3400774/
https://pixabay.com/de/photos/alpen-berge-landschaft-natur-3400774/

Wie kann mein Kind das Lernen lernen?

In den einzelnen Jahrgangsstufen beschäftigen wir uns über den Unterricht hinaus auch mit dem Konzept des „Lernen lernen“. Hier ein paar Informationen zu dieser Konzeption:

 

Das Konzept

Angepasst an die jeweilige Jahrgangs-stufe und verknüpft mit den Inhalten der einzelnen Fächer lernen unsere Schüler und Schülerinnen der grund-legende Lern- und Arbeitstechniken sowie wesentliche Strategien und Methoden kennen, die ihnen das Lernen am Gymnasium erleichtern. Die Vermittlung der Lernstrategien erfolgt im regulären Unterricht. Ein Besuch zusätzlicher Nachmittags-stunden ist nicht notwendig.

Ergänzt werden diese Strategien und Methoden durch Übungen und Aufgaben, die das Lernen zu Hause in den Mittelpunkt stellen. Hier erfahren unsere Schüler und Schülerinnen, wann und unter welchen Umständen sie am besten ihre Hausaufgaben bearbeiten sollen und wie sie sich zuverlässig auf den nächsten Schultag vorbereiten können. 

In den Trainingsheften der einzelnen Jahrgangsstufen finden sich immer wieder Aufgaben und Übungen, die einen Austausch zwischen den Mitschülern erfordern und zur kritischen Auseinandersetzung mit dem eigenen Lernverhalten beitragen.

Beim Vokabellernen werden Anre-gungen    zum gemeinsamen     Üben und Vertiefen gegeben (Lernspiele). 

 

Weitere hilfreiche Tipps und Tricks geben Orientierung, wie das Lernen zu Hause und in der Schule weiter verbessert werden kann.


Das Vorgehen

 

In jeder Jahrgangsstufe werden einzelne Schwerpunkte gesetzt:


Welche Unternehmungen sind in der fünften Klasse neben dem Unterricht geplant?

 

Jeder neue Jahrgang am DHG pflanzt zu Beginn des Schuljahres gemeinsam mit dem Schulleiter und Herrn Fiedler einen Obstbaum als Jahrgangsbaum. Dieser soll die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen in guten und in schweren Tagen stets zur Seite stehen, ihnen Kraft geben und stets an den Beginn eines neuen Lebensabschnitts hier am Deutschherren-Gymnasium erinnern. Eindrücke von der feierlich umrahmten Pflanzaktion zu Beginn des Schuljahres 2021-22 geben die folgenden Abbildungen. Ansprechpartner der Pflanzaktion ist Herr Fiedler.

 

Herr Schweizer und Herr Fiedler pflanzen zusammen mit den „Fünftis“ einen Gravensteiner Apfelbaum


Weitere Programmpunkte:

Wir fahren mit den Kindern im Januar traditionellerweise in das Augsburger Stadttheater. Im Januar 2022 ist geplant, das Stück „Tintenherz“ zu besuchen.

 

Wenn das pandemische Geschehen es wieder erlaubt, besuchen wir die Buchhandlung Rupprecht, wo Frau Schneider uns spannende Informationen zu Neuerscheinungen geben wird. Ein wertvoller Termin!

 

Außerdem steht evtl. auf dem Programm der Kunstlehrer/innen, die Alte Pinakothek in München zu besuchen!

 

Es soll zudem eine Lesung stattfinden mit dem Schriftsteller Alex Rühle, der uns das Buch „Traumspringer“ vorstellt.