Aktuelles


Die Klasse 5d frühstückt nachhaltig, gesund und lecker!

Nachdem sich die Schüler-innen und Schüler der 5d im Biologieunterricht einige Stunden mit dem Thema Ernährung intensiv beschäf-tigt hatten, beendete die Klasse diese erkenntnis-reiche Zeit mit einem tollen Projekt: ein selbst gestaltetes „Klimafrühstück“. Alles über diese tolle und erfolgreiche Aktion lesen Sie hier(Susanne Wagner)

Theaterprobentage steinerskirchen

 

In der Woche vor den Faschingsferien verbrachte die Mittelstufentheatergruppe 2 ½ Probentage in der Oase Steinerskirchen. Den Bericht und weitere Fotos finden Sie hier

(Silke Frauenholz-Funk)

 

Aufführungen: 14.03. und  16.03.24 um 19.30 Uhr 



Erasmus+: Partner zu besuch am dhg

Nach dem erfolgreichen Start des Projekts "Empowering Digital Literacy for Tomorrow" im Oktober, fand nun der Besuch aller Partner am DHG in Aichach statt. Den Bericht zu den vielzähligen Workshops zu verschiedenen digitalen Tools sowie zu Programming Skils und den Ausflügen in die Gegend rund um Aichach finden Sie hier               (Iris Kronthaler)

Geldanlage hoch im Kurs

„Learning by Doing“ heißt es derzeit für knapp 80 interessierte Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 10. In Teams nehmen sie über die Sparkasse Aichach am Wettbewerb „Planspiel Börse“, Europas größtem Online-Börsenspiel, teil.

 Ziel ist es, das virtuelle Startkapital von 50.000 Euro durch eine geschickte Anlagestrategie an der Börse zu vermehren. Dabei richten die Teilnehmenden ihr Augenmerk nicht nur auf Unternehmen, die hohe Gewinne anstreben, sondern auch auf solche, die sich durch nachhaltiges Wirtschaften auszeichnen - sei es durch das Angebot umweltfreundlicher Produkte oder besonders umweltschonender Produktionsverfahren.

 Gehandelt wird fortlaufend mit den Kursen realer Börsenplätze. So setzen sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit den Kapitalmärkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen auseinander und profitieren auch für ihre eigene Finanzplanung.

(Isabel Zettler) 



Projekt „VOR ORT“: Startschuss am 10. Januar 2024

Hierbei handelt es sich um ein bundesweit einzigartiges Großprojekt des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus zur Gewinnung junger, talentierter Lehrkräfte. Ziel ist es, interessierte Schülerinnen und Schüler an der Schule umfassend über den Lehrerberuf zu informieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.zukunftpraegen.bayern und auf der zugehörigen Seite des bayerischen Kultusministeriums.

 

Frischer Wind in der Berufsberatung

Seit Beginn dieses Schuljahres dürfen wir Frau Felder als unsere neue Berufsberaterin der Agentur für Arbeit willkommen heißen. Sie bietet einmal im Monat eine Sprechstunde zur Berufsberatung ab Jahrgangsstufe 10 an. Spannende Vorträge gehören ebenfalls zum Repertoire von Frau Felder und auch bei der Ausgestaltung des neuen Aufbaumoduls zur beruflichen Orientierung in der Profil- und Leistungsstufe wird sie uns tatkräftig unterstützen. Genauere Informationen finden Sie hier.



3. preis beim landeswettbewerb mathematik

Konstantin Dittmer aus der 9B konnte beim 26. Landeswettbewerb Mathematik einen tollen 3. Preis erzielen. Den Bericht zum Wettbewerb lesen Sie hier. 

 

(Bild: Britta Wenger, Text: Annette Essebier)

eine unverpackte woche am dhg

 

Vom 4.12. - 8. 12. fand als Aktion des Wahlkurses 'Klima- und Umweltschutz am DHG' eine verpackungsfreie Woche am DHG statt. Alle Informationen und die Ergebnisse dieser Aktion finden Sie hier.

(Bernd Ganster)



DHG Abiturienten besuchen Grundschüler

„Experimente für kleine Forscher“ lautet das Konzept der 12. Klässler des Deutsch-herren-Gymnasi-ums in Aichach, die sich in ihrem P-Seminar seit über ein Jahr mit dem Thema intensiv beschäftigt haben. Umgesetzt wurden ihre Ideen nun in Form eines fertigen Experimentierkoffers mit Materialien und Anleitungen für acht interessante, altersgerechte Versuche.  Den Bericht und weitere Fotos zum Besuch an der Grundschule finden Sie hier. 

 

(Text und Bild: Susanne Wagner)

P-Seminar Einnerungswerkstatt beim BR-Campus

“Was muss man schon können, um ein Gespräch zu filmen?“ Diese Frage stellten sich die Teilnehmer des P-Seminars „Erinnerungs-geschichte“ als sie sich am frühen Morgen des 27.9.23 am Augsburger Hauptbahnhof trafen, um sich zu einer ganztägigen Schulung in den Produktionsstätten des Bayerischen Rundfunks zu begeben. Denn um viel mehr scheint es im P-Seminar “Erinnerungswerkstatt” ja nicht zu gehen als Zeitzeugengespräche. Die Aufgabe des Seminars ist es hierbei, Zeitzeugen zu zwei verschiedenen Epochen und Örtlichkeiten zu finden (Nationalsozialismus in der Region um Aichach / 1974 am DHG) und zu ihren Erfahrungen zu befragen. Den Bericht zur Exkurison finden Sie hier.             (Bild und Text: Christopher Nitsche)



Unzensierte Literatur über China am Deutschherren-Gymnasium

Lesungen namhafter Autoren gibt es am Deutschherren-Gymnasium mindestens einmal im Jahr. Eine deutsch-chinesische Autorin aber erlebten die Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klassen zum ersten Mal auf Einladung von Fachschaftsleiter Michael Lang. Die seit 1990 in Deutschland wohnende und mehrfach ausgezeichnete Luo las in der Neuen Aula der Schule aus ihrem aktuellen, zehnten Buch „Das fragile Glück der Harmonie“. Sie tat dies einerseits als deutschsprachige Romanautorin, gleichzeitig aber auch als Zeitzeugin und Expertin für ihr Heimatland China auf Vermittlung der überparteilichen Europa-Union Aichach-Friedberg. Weitere Infos finden Sie hier

 

P-Seminar Triathlon holt sich Tipps vom Profi

Am 15.11. besuchte Profi-Triathlet Lukas Stahl von der TG Viktoria Augsburg die SchülerInnen des P-Seminars Triathlon am DHG und gewährte nicht nur Einblicke in den (Trainings-)Alltag eines Triathleten, son-dern berichtete auch über Ernährung, Aus-rüstung, und spezifische Wettkampfvorbereitung. Der Ironman-Weltmeister von 2023 (Altersklasse 18-24) gab den Seminar-teilnehmerInnen darüber hinaus wertvolle Tipps und Ratschläge für die Wettkampfvorbereitung und -einteilung des Kuhseetriath-lons in Augsburg, welchen die SchülerInnen am 21.Juli 2024 bestreiten werden. In einer anschließenden Fragerunde wurden außerdem Themen wie Doping und Sponsoring diskutiert und persönliche Erfahrungen ausgetauscht. Vielen Dank Lukas für deinen Besuch.                                                  (Bild und Text: Laura Bolg) 



Exkursionen zum Augsburger Planetarium

Im Rahmen des Geographieunter-richts beschäftigen sich die Fünftklässler zu Beginn des Schuljahres mit dem grundsätz-lichen Aufbau unseres Sonnensys-tems. In diesem Zusammenhang fanden am 13.10.2023 und am 20.10.2023 wieder Exkursionen zum Augsburger Planetarium statt, um das im Unterricht Gelernte erlebbar zu machen. Den gesamten Bericht zur Exkursion lesen Sie hier.

Ausgezeichnetes Schulradio am Deutschherren-Gymnasium

Das Schulradio des DHG erhielt mit seiner Folge "Fremde Kulturen" vom 19.04.2023 in der Kategorie "Teen" bei "Mach dein Radio-Star" eine von drei Nominierungen zur besten Sendung des Jahres und erreichte somit das Wettbewerbs-finale. Den gesamten Bericht und den Link zur Radiosendung finden Sie hier. Zur Website des Wettbewerbs gelangen Sie hier

 



neuer wahlkurs am dhg

Seit diesem Schuljahr gibt es für die Jahrgangsstufen 7 bis 9 den neuen Wahlkurs Robotik, bei dem die SchülerInnen unter der Leitung von Frau Asam Roboter bauen und programmieren. Alle Neuigkeiten zum Wahlkurs finden Sie hier

Juniorwahl am dhg 2023

 

 

Am DHG fand vom 2.-6. Oktober 2023 das Projekt Juniorwahl statt und erbrachte wieder überraschende Ergebnisse. Den Bericht zur Juniorwahl sowie die genauen Wahlergebnisse finden Sie hier



nachhaltige flasche

Manchmal kann Umwelt-schutz ganz einfach sein. Getreu dem Motto „Der beste Müll ist der, der erst gar nicht entsteht“ können die frisch gebackenen Fünftklässerinnen und Fünftklässer ihre Getränke jetzt in schicke blaue Trinkflaschen mit Schullogo füllen. Den Artikel zu dieser Aktion finden Sie hier.                                                           (Bernd Ganster)

Eine eigene Schublade bei Cornelia Funke

Vier Kreativwettbewerbs-Siegerin-nen des Deutschherren-Gymna-siums waren zur berühmten Schriftstellerin in Volterra eingeladen und sollen wiederkommen. 

Den gesamten Artikel zur Woche finden Sie hier.                                                                                      (Tanja Mair)

 



die fleißigsten Nutzer von Mathegym

Wie auch schon im letzten Schuljahr wurden kurz vor Schuljahresende diejenigen Schülerinnen und Schüler geehrt, die im Laufe des Schuljahres die meisten Checkos (Punkte) bei der Online-Plattform Mathegym für das richtige Beantworten von Aufgaben aus den Bereichen Mathematik, Latein oder Englisch gesammelt haben. 

 

Den gesamten Artikel zur Ehrung finden Sie hier ... 

(Britta Wenger)

 

„Just me“

– EIN PROJEKT ZUR UNTERSTÜTZUNG UNSERER UKRAINISCHEN SCHÜLER/INNEN –

Krieg im Heimatland – Flucht nach Deutschland – Sorgen um Verwandte und Bekannte – eine neue Sprache lernen – Schulbesuch in Deutschland – Neuigkeiten zur aktuellen Lage in der Ukraine…

 

Diese Themen sind für unsere ukrainischen Schüler/innen alltäglich. Wie man sich vorstellen kann, ist die Situation für sie nicht immer einfach. Im Laufe des Schuljahres wurde klar, dass für die Mädchen und Jungen aufgrund ihrer besonderen Lebenssituation ein unterstützendes Angebot geschaffen werden musste. Wie genau dieses Projekt zur Unterstützung aussah, lesen Sie hier ...                                     (Sophie Demuth)

 



interview mit frau gölsdorf

Seit Anfang des Schuljahres ist Frau Gölsdorf neu als Sekretärin bei uns am DHG. Zwei Schülerinnen der 6. Klassen haben ihr einige Fragen über sie, über ihren neuen Arbeitsplatz und den Einstand an unserer Schule gestellt.

 

Das ganze Interview lesen Sie hier ...

Charitree und Handysammelbox

Ganz neu sind sie ja nicht mehr, der „Charitree“ und die Handys-für-Hummel,-Biene-und-Co-Sammelbox, die seit ca. einem Jahr in der Alten Aula stehen. In diesen von Schülerinnen betreuten – und teils selbst gebauten – Sammelbehältern können die Mitglieder der Schulgemeinschaft Flaschen bzw. alte Handys abgeben und auf diese Weise nicht nur Ressourcen schonen, sondern auch Umweltschutz-Projekte fördern.

Weitere Informationen zu diesen tollen Aktionen finden Sie hier.



känguru-wettbewerb am dhg

Am diesjährigen Känguru-Wettbewerb nahmen am DHG insgesamt 205 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 teil.

 

12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren besonders erfolgreich und wurden mit Sachpreisen ausgezeichnet.

Bild und Text: Agnes Almer

 

Europa feiert Geburtstag am DHG

Schwedische Gesandte Malmqvist diskutiert mit Schülern

Das Deutschherren-Gymnasium und seine Elfklässler bereiteten der schwedischen Gesandten Malmqvist einen gastlichen Empfang, wozu auch eine Begrüßung auf Schwedisch und ein geschmückter Saal gehörten.
Das Deutschherren-Gymnasium und seine Elfklässler bereiteten der schwedischen Gesandten Malmqvist einen gastlichen Empfang, wozu auch eine Begrüßung auf Schwedisch und ein geschmückter Saal gehörten.

 

Aichach (lm) Anlässlich der Europawochen und des schwedischen Vorsitzes im Europäischen Rat diskutierte die schwedische Gesandte Jenny Lennung Malmqvist in der Neuen Aula des Deutschherren-Gymnasiums mit den Schülern der elften Klassen. Die Veranstaltung in englischer Sprache war eine Kooperation mit der überparteilichen Europa-Union.

 

Den ausführlichen Artikel zu dieser Veranstaltung lesen Sie hier ...                                                              (Text und Bilder: Michael Lang)

 



Brillante Aufführungen Mittelstufentheater

Julia und von romeo (k)eine spur

Alina Aab in der Rolle der Julia
Alina Aab in der Rolle der Julia

 

Dass eine Julia auch ohne leibhaftigen Romeo auf der Bühne auskommen kann, zeigten Ende März elf Schülerinnen der Klassen 8-10 bei den sehr gut besuchten Aufführungen des Mittelstufentheaters. Auf Grundlage der modernen Fassung von Ulrich Radoy meisterten die jungen Schauspielerinnen mit Bravour die emotionale Bandbreite von heiterer Ausgelassenheit, überbordendem Glück und tiefer Tragik auf der Bühne, so dass sie das Publikum mit Leichtigkeit in den Bann der weltbekannten Liebestragödie zogen. Chapeau für diese tolle Leistung!

                                     

(Katharina Dollinger)

 

Weitere Bilder der Aufführungen finden Sie hier.

Es spielten und tanzten unter der Leitung von Silke Frauenholz-Funk und Katharina Dollinger (von links nach rechts): Sara Bauer, Rebekka Güttinger, Annika Hüllen, Lena Marko, Alina Aab, Anna Spennesberger, Franziska Neukäufer, Johanna Füllenbach, Anna Stammnitz, Annika Feucht, Selina Yiyit (nicht auf dem Bild).

 


rege teilnahme beim informatikbiber

Dieses Jahr nahm das DHG zum ersten Mal beim deutschlandweiten Wettbewerb Informatikbiber mit ca. 150 Schülerinnen und Schülern teil.

Schulleitung und Fachschaftsleitung beglückwünschen die Schulbesten Hinten: o.N. (2. Preis ), Jana Mokosch (2. Preis ) Vorne: o.N. (1. Preis), Lev Schidlowski (2. Preis ) Nicht im Bild: Teresa Wittmann (1. Preis)
Schulleitung und Fachschaftsleitung beglückwünschen die Schulbesten Hinten: o.N. (2. Preis ), Jana Mokosch (2. Preis ) Vorne: o.N. (1. Preis), Lev Schidlowski (2. Preis ) Nicht im Bild: Teresa Wittmann (1. Preis)

battle of the books 2023

Mit welcher Farbe wird Kansas in The Wonderful Wizard of Oz beschrieben? Welche Außerirdischen entführen Billy Pilgrim in Slaughterhouse Five?  Wie heißen Jackies Geschwister in Brown Girl Dreaming?

Diese und ähnliche Fragen mussten beim "Battle of the Books" beantwortet werden, das vom Deutsch-Amerikanischen Institut am 02. März 2023 in Nürnberg veranstaltet wurde. 15 Teams aus weiterführenden bayrischen Schulen traten am Nachmittag gegeneinander an: Es ging um rasches Verstehen der Fragen, sichere Textkenntnis und schnelles Drücken auf den Buzzer; und das alles natürlich ausschließlich auf Englisch und vor einer vierköpfigen Jury!

Mehrere Monate hatten die Teilnehmer Zeit, sich mit den zehn vom DAI gestellten Romanen vertraut zu machen. Vielleicht wäre ohne die Erkrankung einer Mitstreiterin am Tag des Wettbewerbs sogar noch mehr drin gewesen; so verpasste das DHG-Team, bestehend aus Mina Grund, Greta Königshausen, Katharina Limmer, Johanna Meitinger, Pauline Loder, Lara Mörwald und Paula Peter knapp die Endrunde und musste sich mit einem 5. Platz zufriedengeben. Trotzdem hatten sie einen schönen Tag in Nürnberg mit gleichgesinnten Leseratten und werden im nächsten Jahr erneut angreifen.

Ein großes Dankeschön geht an den Förderverein, der die Teilnahme großzügig gesponsort hat.




erster Dhg-Newsletter

Den ersten DHG-Newsletter vom 1. März 2023 finden Sie hier. Viel Spaß beim Lesen!


Neues vom Elternbeirat

Am Abend des 08.02.2023 fand das alljährliche Treffen der Klassenelternsprecher*innen statt, zu dem der Elternbeirat eingeladen und für welches sich auch Herr Schweizer die Zeit genommen hatte. Sehr viel positives Feedback gab es aus der gut besuchten Runde zum Doppelstundenprinzip, den drei Leistungsstandberichten und dem Nachholen von ausgefallenen Klassenfahrten. Besonders hervorgehoben wurde, dass sich das Schulklima aus Sicht der Eltern merklich verbessert hat. Viele weitere Themen und Fragen wurden besprochen.

 

Die Klassenelternsprecherinnen brachten u.a. folgende Themen in die Runde mit:

  • Wie schaffen wir es, noch mehr Eltern in den Klassen zu erreichen, damit aktuelle Infos innerhalb der Klasse auch möglichst viele Klasseneltern erreichen?
  • Welche Informationen gibt es schon zur neuen Oberstufe im G9?
  • Was kann man sich unter den „P-Seminaren“ in der Oberstufe vorstellen?
  • Wie können die Wartezeiten in der Mensa reduziert werden und gibt es Möglichkeiten, dort das Angebot zu erweitern?
  • Könnte es auch ein Nachhilfe-Angebot im Rahmen von „Schüler helfen Schülern“ für Chemie und Physik geben?
  • Wann kommt der Sichtschutz für das Fenster in der Mädchentoilette in der neuen Aula?(Anm.: dies wurde erfreulicherweise inzwischen zeitnah durch den Landkreis als Sachaufwandsträger gelöst)
  • Könnten in den Nebenfächern die Stegreifaufgaben durch „Angekündigte kleine Leistungsnachweise“ ersetzt werden und anstatt durch „Ausfragen“ eher durch mehr Präsentationen mündliche Noten generiert werden?
  • Was geschieht mit den Tablets aus der Homeschooling-Zeit?

Diese und weitere Fragen rund um den Schulalltag wurden im Rahmen der Veranstaltung aufgegriffen, diskutiert und von Herrn Schweizer beantwortet oder durch Austausch in der Elternrunde gelöst. Dieser konstruktive Austausch hat gezeigt, dass man über alle Themen sprechen kann und es – wie immer – darauf ankommt „WIE“ man dieses tut. Von den anwesenden 32 Klassenelternsprecher:innen wurde zudem zurückgespiegelt, dass sich das Schulklima und die Zusammenarbeit zwischen Schüler:innen, Lehrkräften und Eltern merklich in eine gute und vertrauensvolle Richtung entwickelt hat. Hierüber freute sich auch Schulleiter Frank Schweizer sehr.

 

 

Bei einem leckeren Finger-Food-Buffet und angeregten Gesprächen klang der Abend gegen 21.30 Uhr aus. Herzlichen Dank an alle Teilnehmenden - auch für die kulinarischen Beiträge - und an Herrn Schweizer für den regen Austausch und fürs „Zeit Nehmen“ an diesem Abend. 


Vortrag des Abgeordneten Ulrich Lange MdB

Der Politik in die Karten schauen: Schüler des Deutschherren-Gymnasiums nutzten die Pause zu einer Schafkopfrunde mit dem Bundestagsabgeordneten Ulrich Lange MdB, bevor wieder engagiert über ernste Themen diskutiert wurde.
Der Politik in die Karten schauen: Schüler des Deutschherren-Gymnasiums nutzten die Pause zu einer Schafkopfrunde mit dem Bundestagsabgeordneten Ulrich Lange MdB, bevor wieder engagiert über ernste Themen diskutiert wurde.

"lernort landratsamt": aichacher gymnasiasten üben sich in kommunalpolitik

schüler:innen der 10. Klasse diskutieren im landratsamt über den öpnv

© Landratsamt, Melanie Royer-: Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse des Deutschherren-Gymnasiums diskutierten im Landratsamt über kommunalpolitische Themen. Rechts oben im Bild: Götz Gölitz vom Bildungsbüro im Landratsamt, Lehrerin Margret Kammerl
© Landratsamt, Melanie Royer-: Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse des Deutschherren-Gymnasiums diskutierten im Landratsamt über kommunalpolitische Themen. Rechts oben im Bild: Götz Gölitz vom Bildungsbüro im Landratsamt, Lehrerin Margret Kammerl

Auf der kommunalen Ebene werden wichtige Entscheidungen für das Zusammenleben in Landkreis und Gemeinde getroffen. Insbesondere jungen Menschen fehlt aber oftmals das Bewusstsein dafür, was eigentlich in ihrer Heimatgemeinde und im Landkreis diskutiert und entschieden wird. Einer der Gründe: In den Schulen wird Kommunalpolitik kaum behandelt.

Im Deutschherren-Gymnasium Aichach hat man sich entschieden, diese Lücke im Lehrplan zu schließen. So tauschte im Januar eine 10. Klasse des DHG ihr Klassenzimmer gegen den großen Sitzungssaal des Landratsamtes. Am außerschulischen „Lernort“ erwartete die Schülerinnen und Schüler ein Planspiel der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit. Thema war der ÖPNV im fiktiven Landkreis „Langenhausen“. Mit realistischen Rollenprofilen ausgestattet, konnten die Schülerinnen und Schülern mehrere Kreistags- und Fraktionssitzungen nachspielen. Dabei führten sie leidenschaftliche Diskussionen und vertraten ihre Standpunkte hartnäckig.

„Hier im Sitzungssaal des Landratsamts wird die politische Debatte für unsere Schülerinnen und Schüler lebendig und sie können Kommunalpolitik nachvollziehbar erleben“, betonte die betreuende Lehrerin Margret Kammerl.

 

Abgerundet wurde der Vormittag im Landratsamt von einem Gespräch mit dem Hausherrn, Landrat Dr. Klaus Metzger. Eine Stunde lang stand der Landrat den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort. Dabei schilderte er aus erster Hand seine politischen Erfahrungen und verdeutlichte an Beispielen, dass Kommunalpolitik zugleich spannend und herausfordernd sein kann. Insbesondere das Thema ÖPNV sei ein komplexes Politikfeld: „Da haben Sie sich eins der schwierigsten Felder ausgesucht“, erklärte Metzger, bevor er die Hürden und Fallstricke einfacher Lösungen beim ÖPNV darlegte.

 

Der „Lernort Landratsamt“ kann von allen weiterführenden Schulen aus dem Landkreis ab der 8. Klasse durchgeführt werden. Bei Interesse an dem Planspiel können sich Lehrkräfte direkt an Götz Gölitz vom Bildungsbüro in Landratsamt wenden, telefonisch unter 08251/92-4861 oder per E-Mail an goetz.goelitz@lra-aic-fdb.de.                                                                                        (Text: Götz Gölitz)


tag der geodäsie

Am 19.10.2022 fand am DHG nach zweijähriger Coronapause in Zusammenarbeit mit dem Team des Vermessungsamtes Aichach der Tag der Geodäsie für die Geographieschüler der 11. Jahrgangsstufe statt. Die SchülerInnen wurden nicht nur über mögliche Ausbildungswege sowie berufliche Möglichkeiten an den bayerischen Vermessungsämtern informiert, sondern konnten auch an verschiedenen Stationen einige Methoden aktiv erleben.

 

So konnten die TeilnehmerInnen beispielsweise mit Hilfe eines GPS-Systems zentimetergenau einen zuvor versteckten Schatz orten, den Fußballplatz der Sportanlage des DHG vermessen, sowie ein digitales Modell der Schule mit einer VR-Brille besichtigen. 

Auch der Spaß kam dabei nicht zu kurz, so dass man von einer rundum gelungenen Veranstaltung sprechen kann. Vielen Dank an das nette Team des Vermessungsamtes Aichach und bis nächstes Jahr.                                                                                                                      (Text: Florian Baumgartner)


Fünftklässler des Deutschherren-Gymnasiums pflanzen Jahrgangsbaum

 

Von Klarinettenklängen feierlich umrahmt pflanzen die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe gemeinsam mit Schulleiter Frank Schweizer und Fachschaftsleiter Sebastian Fiedler ihren Jahrgangsbaum.

Für die ehemaligen Grundschüler steht der Kirschbaum symbolisch für den Beginn eines neuen Lebensabschnitts am Gymnasium. Und dass Bäume eine positive Strahlkraft besitzen, hat bereits Konfuzius erkannt, indem er lehrte „wer einen Baum pflanzt, wird den Himmel gewinnen“. Ihr Baum wird mit ihnen wachsen und auch noch nach ihrer Schulzeit an diesen Jahrgang erinnern. Die Früchte aller Jahrgangsbäume können zudem als gesunde Brotzeit frisch vom Baum von den Schülern verzehrt werden.

 

Großer Dank gilt dem Förderverein, der die Baumpflanzaktion seit diesem Schuljahr finanziell unterstützt.                    

(Text und Bild: Michael Lang)

 

Die Klassensprecher:innen der vier fünften Klassen des Deutschherren-Gymnasiums pflanzten mit Schulleiter Frank Schweizer ihren Jahrgangsbaum.


Exkursionen zum Augsburger Planetarium


Im Rahmen des Geographieunterrichts beschäftigt sich die 5. Jahrgangsstufe zu Schuljahresbeginn mit der Grundstruktur unseres Sonnensystems. In diesem Zusammenhang fanden am 12.10.2022 und am 14.10.2022 Exkursionen zum Augsburger Planetarium statt, um das im Unterricht Gelernte erlebbar zu machen.

 

Unter der Kuppel des Planetariums wurde zunächst unser Sonnensystem besprochen, bevor es in die Weiten des Weltraums auf die Suche nach den größten hellsten Sternen ging. Dabei entdeckten die SchülerInnen die Milchstraße, Asteroiden, Kometen, Monde, Sternbilder und ferne Galaxien.

 

Die Referenten berichteten u.a. von roten Riesen, weißen Zwergen und dem expandierenden Universum und beantworteten geduldig die zahlreichen Fragen unserer interessierten SchülerInnen.

 

 

Auch eine Landung auf dem Mond und dem Mars wurden zum unvergesslichen Erlebnis. Einen weiteren Höhepunkt stellte die abschließende imaginäre Achterbahnfahrt durch Augsburg und seinen Sternenhimmel dar.                                         (Text und Bilder: Isabel Zettler)


Mit den Ohren wackeln lernen im Informatik-Unterricht

Physical-Computing-Workshop der Klasse 10B mit Frau Prof. Dr. Meitinger

 

„Was ist eine Klasse?“ Schülerinnen und Schüler mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Profil antworten am Ende der 10. Jahrgangsstufe darauf nicht nur, dass eine „Klasse“ eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern bezeichnet, sondern auch, dass es sich hier um einen selbst definierten Datentypen für Objekte handelt – und dass diese Objekte in der Informatik keine greifbaren Gegenstände sind. 

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10B des Deutschherren-Gymnasiums Aichach hatten im Rahmen des Informatik-Unterricht ihre dort erworbenen Fähigkeiten bereits bei der Programmierung eines Spiels unter Beweis gestellt. 

 

Gemäß dem pädagogischen Prinzip von Herz-Hirn und Hand sollte am 26.7.2022 dieses Wissen aus der virtuellen Welt enthoben werden und in einem physical-computingWorkshop mit Prof. Dr. Claudia Meitinger von der Hochschule Augsburg ein technisches System im wahrsten Sinne des Wortes in Bewegung versetzen: 

 

 

Teehasen aus dem 3D-Drucker, ausgestattet mit Microcontrollern, Servomotoren und sonstigem technischen Allerlei senkten am Ende des Workshops ihr Ohr infolge eines Tastendrucks für eine bestimmte Zeit ab und können so sicherstellen, dass ein am Ohr befestigter Teebeutel nicht zu lange im heißen Wasser verbleibt. Neben Kenntnissen aus der Informatik waren hierfür auch Inhalte aus der Physik und Mathematik gefragt – und auch die Musik kam nicht zu kurz: Wenn der Tee fertig ist, spielen die Teehasen eine kurze Melodie ab.                                                                                                                                            (Frau Prof. Dr. Meitinger)


Das Deutschherren Gymnasium erläuft 20.599 Euro für UNICEF!!

Rund 550 Schülerinnen und Schüler des Deutschherren Gymnasiums in Aichach machten am 15. Juli mit bei der Aktion „wir laufen für UNICEF“. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen liefen die Schüler Runde um Runde und erliefen die sagenhafte Spendensumme von 20.599 Euro. Die gesammelten Spenden gehen komplett an die UNICEF-Nothilfe für Kinder aus der Ukraine.

 

Der Krieg in der Ukraine bringt Millionen Kinder in große Gefahr. Immer mehr Menschen sind auf der Flucht. UNICEF ist vor Ort und versorgt Kinder und Familien mit dem Nötigsten - Lebensmitteln und Wasser, Medikamenten, Hygieneartikeln, wärmender Kleidung und Erste-Hilfe-Sets. Entlang der Fluchtrouten in den Grenzgebieten hat UNICEF sichere Anlaufstellen eingerichtet. Kinderschutzteams sind in der ganzen Ukraine unterwegs – sie leisten psychosoziale Hilfe und kümmern sich um unbegleitete Kinder. UNICEF sorgt auch dafür, dass die Kinder weiter lernen und spielen können. Das hilft ihnen, ihre schrecklichen Erlebnisse für den Moment zu vergessen und wieder Halt zu finden

 

„Wir lassen die Kinder aus der Ukraine nicht allein. Gemeinsam können wir etwas bewegen und aus den gelaufenen Runden konkrete Hilfe für die Kinder und Familien machen,“ erklärt die Leiterin der UNICEF-Gruppe in Augsburg Irmgard Künz. „Ziel ist, unter allen Umständen sicherzustellen, dass die Kinder aus der Ukraine weiter Schutz und Hilfe erhalten.“ 

 

Margret Kammerl, Lehrkraft am DHG und Organisatorin des Spendenlaufs und Schulleiter Frank Schweizer waren überwältigt von der großen Spendenbereitschaft und dem ausdauernden Einsatz der Schülerinnen und Schüler beim Lauf: „Der Krieg in der Ukraine beschäftigt auch unsere Schülerinnen und Schüler sehr. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Laufaktionen einen Beitrag leisten und den Kindern und Familien mit UNICEF helfen können. Ein großer Dank geht an alle Sponsoren, alle Eltern, Verwandte, alle Freunde und alle Lehrer, die die Kinder so tatkräftig und großzügig unterstützt haben und ganz besonders an die SMV und den Hausmeister Herrn Jochen Hofmann, ohne die diese Aktion nicht möglich gewesen wäre. Der Spendenlauf war eine wunderschöne Gemeinschaftsaktion der gesamten Schule, die einzelne Läufer zu Höchstleistungen motivierte und den Zusammenhalt der Schulfamilie stärken konnte nach den zwei vergangenen Corona-Jahren.“

 

Mit ihrer Teilnahme an der bundesweiten Aktion „wir laufen für UNICEF“ setzten die Schülerinnen und Schüler des Deutschherren Gymnasiums ein Zeichen der Solidarität. Dafür suchten sich die Kinder und Jugendlichen im Vorfeld Sponsoren, die ihnen für jede gelaufene Runde einen bestimmten Betrag spendeten.

Zudem unterstützten auch Aichacher Unternehmen und Arztpraxen die Aktion: Bärenapotheke Aichach, Marktapotheke Kühbach, Optik Reinthaler, Sparkasse Aichach, Zahnarztpraxis Dr. Schindler und Kollegen, Allianz Hauptvertretung Manhart, Schlagmann Poroton, Musikhaus Sedlmayer, Zahnarztpraxis Dr. Dürr, BT Nyloplast GmbH, FBH GmbH Hilgertshausen, Tierarztpraxis Zott und Bangerter.

Die Brauerei Kühbach spendierte Getränke für die Läufer. Sport Anneser und der Aichacher Obimarkt unterstützten die Aktion mit Sachspenden.

(Text: Margret Kammerl)

Bilder: Herbert Künz, Margret Kammerl, Juliana Montagni


Herzlich Willkommen am dhg!

Bereits seit einiger Zeit besuchen mehrere Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine das DHG. Um sie an unserer Schule herzlich willkommen zu heißen, hat sich die SMV eine besondere Aktion überlegt und mit der gesamten Schulfamilie folgendes Video gedreht.


Aktionen zum Tag der Kinderrechte am DHG

Zum diesjährigen „Turn the World Blue“ Tag, an dem der Postturm in Bonn, die Allianzarena, das Münchner Rathaus und viele weitere Gebäude weltweit in der Farbe Blau erstrahlten um auf Kinderrechte aufmerksam zu machen, fanden auch am Deutschherren Gymnasium zahlreiche Unterrichtsprojekte statt.

 

In jeweils ein- bis zweistündigen Einheiten (in Deutsch, Sozialkunde, Ethik oder Geographie) wurde mit den Klassen zum Thema Kinderrechte recherchiert und diskutiert. Beteiligt waren nahezu alle Jahrgangsstufen von der 5. bis zur 12. Klasse.

Zentrale Inhalte des Unterrichts waren: Welche Rechte haben Kinder? Für wen gelten die Rechte? Wieso haben die Vereinigten Staaten als einziges Mitgliedsland der Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention noch nicht verabschiedet, obwohl Amerika einer der größten Geldgeber von Unicef ist? Wo dürfen Kinder mitbestimmen? Wie kann man auf die Situation von Kindern, die unter katastrophalen Bedingungen groß werden, aufmerksam machen?

Die Schülerinnen und Schüler schrieben die wichtigsten Rechte auf blaue Hände, gestalteten Plakate und diskutierten in der Klasse. Zum „Turn the World Blue“ Tag kamen viele Schülerinnen und Schüler mit einem blauen Kleidungsstück zum Unterricht. (siehe Fotos)

 

Am 20.11.1989 beschloss die Vollversammlung der Vereinten Nationen die „Konvention über die Rechte des Kindes“. Damit werden Kinder als eigenständige Persönlichkeiten und Rechtssubjekte angesehen. Die Kinderrechtskonvention formuliert für alle Kinder auf der Welt Rechte wie zum Beispiel das Recht auf Leben, Entwicklung, auf Privatsphäre, aber auch auf Schutz und Beteiligung. Über alle sozialen, kulturellen und religiösen Unterschiede hinweg gelten diese Rechte.

Die Kinderrechtskonvention beruht auf vier Prinzipien:

  1. Recht auf Gleichbehandlung (kein Kind darf benachteiligt werden wegen seines Geschlechts, seiner Herkunft, seiner    Staatsbürgerschaft, seiner Sprache, Religion, Hautfarbe, Behinderung oder politischer Ansichten)
  2. Das Wohl des Kindes hat Vorrang – sowohl bei Entscheidungen innerhalb der Familie als auch bei staatlichem Handeln hat das Wohl des Kindes Vorrang
  3. Kinder haben das Recht auf Leben und Entwicklung – die unterzeichnenden Länder verpflichten sich, die Entwicklung der Kinder in größtmöglichem Umfang zu sichern und zu unterstützen
  4. Achtung vor der Meinung des Kindes – Kinder sollen ernst genommen werden und (gemäß ihrem Alter und ihrer Reife) in Entscheidungen einbezogen werden.

32 Jahre nach ihrer Verabschiedung sind viele Erfolge zu verzeichnen, allerdings gibt es immer noch große Herausforderungen. Hunger, Armut, Kriege und Naturkatastrophen bedrohen Kinder und ihre elementaren Rechte in vielen Ländern der Welt. Missstände dieser Art bedeuten, dass Kindern ihre grundlegenden Kinderrechte vorenthalten werden.

Mit einer Verbesserung der sozialen Lebensbedingungen in ärmeren Ländern und politischen Maßnahmen fördert man die Durchsetzung der Kinderrechte.

 

 

Der Turn the World Blue Tag soll darauf aufmerksam machen. Aber auch darauf, dass in Deutschland zum Beispiel viele dieser Rechte für sehr viele Kinder nahezu selbstverständlich sind.                                                                           Text und Bilder: Margret Kammerl