Angebote an unserer Schule


 

Übertrittshilfen 

  • Schnuppernachmittag, Lesenacht
  • Schulhaus-Rallye für die 5.Jahrgangsstufe
  • eigener Sprechtag für Eltern der 5. Jahrgangsstufe
  • Projekte mit Tutorinnen und Tutoren zum Kennenlernen 
  • Lernen lernen

 

Offene Ganztagsschule (OGTS)

  • Montag bis Donnerstag
  • klassen- und jahrgangsübergreifend 
  • in eigenen Räumen
  • Hausaufgabenzeit und Freizeitgestaltung

 

Verpflegung im CampusCafé

  • Frühstücks- und Pausenbüffet mit SandwichBar, SB-Müsli-Bar
  • Mittagsbüffet (auch vegetarisches Angebot)
  • Wasserspender
  • Snackautomat

 

Beratungsmöglichkeiten

  • individuelle Beratung durch Schulpsychologen
  • Schullaufbahnberatung durch Beratungslehrkraft
  • Krisenintervention und Schulseelsorge
  • Schulische Konfliktlösung durch Verbindungslehrkraft

  

Informationen zur Studien- und Berufswahl 

  • allgemeine und individuelle Beratung durch externe Partner
  • Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis "Schule und Wirtschaft"
  • Vorträge zu Studium und Beruf im Rahmen der P-Seminare
  • Bewerbungssimulation (9.Jahrgangsstufe)
  • Aktionen des Fördervereins des DHG (z.B. Berufsinformationsabend, Wettbewerbe, Potentialanalyse, Girls' & Boys' Day ab 8.Jahrgangsstufe) 

 

Kontakte mit dem Ausland 

  • Schüleraustausch mit französischen und Italienischen Partnerschulen 
  • Französischer Abend, Italienischer Abend
  • Europäischer Kulturaustausch "Erasmus Plus-Projekt"

  

Ausbildung im Umgang mit den neuen Medien

  • Internetzugang in allen Klassenräumen
  • iPad-Klassen
  • Internetcafé
  • "Medienführerschein"
  • Wahlunterricht Textverarbeitung

 

Musische Bildung

  • musikalische Schulung durch Chor, Orchester, Schulband und individuellen Instrumentalunterricht
  • Streicherklasse, Chorklasse (bei ausreichender Bewerberzahl)
  • Schulspiel (bei ausreichender Bewerberzahl)
  • D-Ausbildung für Teilnehmer des Jungendchors 

 

Klassenfahrten und eintägige Exkursionen 

  • Schullandheim (Tegernsee, 6. Jahrgangsstufe) 
  • Wintersportwoche (Kaprun/Österreich 7. Jahrgangsstufe) 
  • Studienfahrt (Oberstufe) 
  • Exkursionen: (Theater, Konzerte, Musikfeste, Kino, Synagogen, Kunstausstellungen, Universitäten, Industrie- und Handwerksbetriebe) 

 

Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und Lebenskompetenzen 

  • Schärfung des Umweltbewusstseins (Klima/Wetter, Ökoprofit)
  • Vertiefung der Sprachkompetenzen (DELF, Konversationskurs Englisch)
  • Stärkung der politischen Bildung (Besuch von Gedenkstätten, Auseinandersetzung mit Jahrestagen)
  • Gesundheitserziehung durch Sucht-Prävention und ärztliche Begleitung bei der Sexualerziehung
  • Hilfen zur Bewältigung des Schulalltags ("Schüler helfen Schüler")
  • Zusatzangebot an Sportwettkämpfen (Fußball, Handball)
  • Möglichkeiten zur Selbstfindung (Tage der Orientierung, 10.Jahrgangsstufe)

  

Aktivitäten der Schülermitverantwortung (SMV)  

  • Klassensprecherseminar
  • Nikolaus
  • Schulfasching
  • Osterhase
  • Projekttag
  • Spiel- und Sportfest
  • Schulfest

 

 


Aktuelles zu tabletklassen


NÄCHSTE STUFE DER DIGITALISIERUNG: ERSTMALS MEHR TABLETKLASSEN ALS ANALOGE KLASSEN IN JAHRGANGSSTUFE 6 AM DEUTSCHHERREN-GYMNASIUM

Am Deutschherren-Gymnasium konnte heuer in der sechsten Jahrgangsstufe der nächste Schritt der Digitalisierung getan werden: Erstmals sind nun von drei sechsten Klassen zwei Tabletklassen gegenüber nur noch einer analogen Klasse. Die Schule mischte eigens Latein- und Französisch-Schüler, um dem Wunsch der Eltern und Schüler jener Jahrgangsstufe entsprechen zu können. In diesen zwei der drei sechsten Klassen können die Schülerinnen und Schüler nun mit einheitlicher Hardware unter Anleitung der Lehrkräfte intensiv die Technik nutzen, indem elektronische Bücher und Hefte die Schultaschen entscheidend erleichtern und sie zudem ohne Zeitverlust mit Internet, Bürosoftware, selbst erstellten Podcasts, Quiz, Filmen usw. arbeiten können und so mehr der zukunftsträchtigen digitalen Kompetenzen erlernen. Ab Jahrgangsstufe 8 kann jede Schülerin und jeder Schüler ein Tablet als „digitale Schultasche“ nutzen, auch von dieser Regelung wird bereits rege Gebrauch gemacht.

Gleichzeitig konnten die neuen Tabletschüler auch erstmals in Kleingruppen durch erfahrene Neuntklässler in der Anwendung der neuen Geräte unterwiesen werden: Diese „Tablettutoren“ entstammen der ersten Tabletklasse von vor drei Jahren und besuchen mittlerweile die Jahrgangsstufe 9. Auf diese Weise ist eine enge Betreuung in den ersten Tagen möglich und es können viel mehr Fragen beantwortet werden als in den Vorjahren.

Als nächsten Schritt arbeitet der Landkreis als Sachaufwandsträger daran, das Aichacher Gymnasium so schnell wie möglich flächendeckend mit WLAN zu versorgen, sodass auch außerhalb der Tabletklassen jederzeit vernetztes digitales Arbeiten möglich wird. Den dazu nötigen, leistungsfähigen Gigabit-Glasfaseranschluss besitzt die Schule bereits seit einem Jahr.


Die Tabletttutorinnen Jana Berger, Greta Königshausen und Luise Hollfelder erklären Schüler/innen der Klasse 6b den Umgang mit ihren neuen Geräten.

Text: Michael Lang, Bilder: Britta Wenger