Offene Ganztagsschule - OGTS


Unsere OFFENE GANZTAGSSCHULE (OGTS) am DHG stellt sich vor:

 

 

 

 

 

 

UNSER TEAM

 

 

von links sitzend: Erika Braunmüller, Jutta Renz

 

von links stehend: Anna Neumann, Andrea Ammerl-Kocsis

 

Kontakt: ogts@dhg-aic.de

 

Pädagogisches konzept der OGTS am Dhg

Die OGTS am DHG versteht sich als Bindeglied zwischen Schule und Familie, als Lern- und Lebensraum für Kinder und Jugendliche am Nachmittag.

 

           1.     Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler des DHG und der Wittelsbacher Realschule der Klassen 5-10, deren Eltern und Lehrer

 

2.     Pädagogisches Leitbild

Schule als Lern- und Lebensraum

Offen – Gemeinsam – Team – Stark

 

3.     Pädagogische Zielsetzungen

            ·       Erziehung – Betreuung – sinnvolle Freizeitgestaltung

            ·       Stärkung des WIR-Gefühls in den Gruppen

            ·       Harmonisches, partnerschaftliches Miteinander sowie vertrauensvolle Kommunikation zwischen Schülern, Eltern, Lehrern

                und OGTS-Team

 

3.1 Erziehung

·      Werteerziehung in Anlehnung an das „DHG-Wertedach“

·      Förderung der Gruppenfähigkeit, des Gruppenbewusstseins

·      Förderung und Stärkung des Sozialverhaltens

·  Stärkung der sozialen Kompetenz (Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Empathie, Kompromissfähigkeit, Konflikt-lösung und -bewältigung, Engagement)

·       Förderung von Eigenverantwortung durch Mitbestimmung bei Entscheidungen

·       Wertschätzung jedes Einzelnen

 

3.2 Betreuung

·       Versorgung und Betreuung nach Unterrichtsschluss mit / bei einem täglichen Mittagessen am gemeinsamen Tisch

·       Verlässliche Unterstützung bei den Hausaufgaben und beim Lernen

·       Hilfestellung zu selbständigem Lernen und Arbeiten

 

3.3 Freizeitgestaltung

Anleitung und Anregungen zu gestalterischen, sportlichen und spielerischen Tätigkeiten

 

           4.     Zielsetzungen / Strategien

 

4.1 Organisatorischer Rahmen, Zeitstruktur

Die OGTS wird angeboten von Montag bis Donnerstag, jeweils von 12.50 – 15.50 Uhr.

Die Anmeldung ist verpflichtend für ein Schuljahr und kann an mindestens 2 bis maximal 4 Nachmittagen erfolgen. Eine Abmeldung kann nur in Ausnahmefällen aus zwingend persönlichen Gründen von der Schulleitung genehmigt werden. Für die Schüler besteht Anwesenheitspflicht. Krankmeldungen sowie Befreiungsanträge laufen ebenfalls über die Schulleitung. Die Schüler der OGTS unterliegen der Hausordnung des DHG. Zu Beginn der Betreuungszeit müssen sich die Schüler bei ihren Betreuerinnen melden, um ihre Anwesenheit zu dokumentieren. Die Betreuung erfolgt klassen- und jahrgangsstufenübergreifend.

 

Finanzierung:

Die OGTS ist generell kostenfrei, die Finanzierung erfolgt über die Regierung von Schwaben. Vom Haushalt des Landkreises Aichach-Friedberg steht der OGTS jährlich ein Betrag von 150,00 Euro zur freien Verfügung. Für Inventar ist ebenfalls der Landkreis zuständig, nach Bedarf können hierfür Mittel beantragt werden.

Für Projekte und Aktionen wird zu Beginn des Schuljahres ein Unkostenbeitrag (Spielegeld) von 15,00 Euro pro Schüler eingesammelt.

 

Zeitstruktur:

12.50 – 13.30 Uhr   gemeinsames Mittagessen

13.30 – 13.45 Uhr   Austausch

13.45 – 14.15 Uhr   Mittagsfreizeit

14.15 – 14.20 Uhr   Entspannungspause

14.20 – 15.15 Uhr   Hausaufgaben- und Lernzeit

15.15 – 15.50 Uhr   Verlängerte Hausaufgaben- und Lernzeit

                                                     Nachmittagsfreizeit

Die Rhythmisierung des Nachmittages schafft Sicherheit, Stabilität und Vertrauen.

 

          4.2 Mittagessen

·       Sozialkommunikativer Teil

·       Tischgespräche à Stärkung des „Wir-Gefühls“, Schaffen von Vertrauen

·    Essensabholung, Abräumen des Tisches, Übernahme Tischdienst à Förderung der Selbständigkeit, Förderung sozialer Verantwortung

·       Wertlegung auf gute Umgangsformen, Tischmanieren, Pflege der Tischkultur

·       Hinführung zu ernährungsbewusstem Essen (Ernährungsampel)

 

4.3  Austausch

·       Austausch mit den Schülern: Ihre Anliegen, unsere Anliegen

    à Konfliktlösung und -bewältigung

    à Besprechung und Diskussion aktueller Themen, z.B. Mobbing (in Anlehnung an den Themenkalender von DHG und RS)

 

4.4  Freizeitangebote

·  Spiele draußen (Fußball, Basketball, Tischtennis, Federball …) à Freude an Bewegung, Raum für Spiel, Spaß, Entspannung

·      Turniere (Tischtennis, Kicker, Fußball) à Gewinnen und Verlieren

·     Spiele und Angebote drinnen (Malen, Basteln …) à Freude an künstlerischen Aktivitäten à emotionale Unterstützung für Selbstbewusstsein à Erfolgserlebnis

·       Raumgestaltung

·       Gesellschaftsspiele (Schach, Uno, Monopoly, Scrabble, …)

 

4.5  Entspannungsphase

          Entspannung durch unterschiedliche Methoden

·       Meditation

·       Konzentrationsspiele

·       Doodles

·       Stille Minute

·       Origami

 

à Zur Ruhe kommen, Förderung der Konzentration, Selbstkontrolle, Eigenwahrnehmung

 

4.6  Hausaufgaben- und Lernzeit

·       Hausaufgabenbetreuung als „Hilfe zur Selbsthilfe“

·       Hausaufgaben- und Lernzeit in kleinen, überschaubaren Gruppen (auf die Klassenzugehörigkeit achtend)

·       Anleitung zur Organisation des Arbeitsplatzes

·       Hilfestellung und Anleitung zu selbständigem Lernen und Arbeiten

·       Nacharbeiten des Unterrichtsstoffes, Abfrage

·       Unterstützung durch Tutoren der 10. und 11. Klassen

·       Motivation zur Anstrengungsbereitschaft

·    Gegebenenfalls Kontakt zur Jugendsozialarbeiterin (RS) bzw. Schulpsychologe (DHG) à Stabilisierung der schulischen Situation des Schülers

 

5.     Partizipation der Schüler

            ·       Regelerarbeitung zu Beginn des Schuljahres

            ·       Gestaltung der Räume

            ·       Gestaltung der Freizeitaktivitäten

            ·       Gestaltung der Ruhephasen

            ·       Halbjährliche Schülerbefragung

            ·       Einbindung in den „Spielegeld-Haushalt“

à Berücksichtigung individueller und allgemeiner Bedürfnisse

à Alters- und situationsgerechte Teilhabe an Entscheidungsprozessen

 

6.     Raumkonzept

6.1 Spielezimmer aktiv (EG)

Boxsack, Kicker, Tischtennis

 

6.2 Ruhezimmer N42 (OG)

Leseecke, Raum für Gesellschaftsspiele

 

6.3 Hausaufgabenräume

Feste Räume sowie Ausweichräume, Computerräume

 

7.     Pädagogische Angebote

7.1  Lesen und Diskutieren

·   Thema der Woche aus „Süddeutsche Zeitung für Kinder“ z.B. Bundestagswahl, Olympische Spiele, Fußball EM/WM, Element „Wasser“

·       Buchvorstellung

à Förderung der Lesekompetenz

à   Förderung des Leseverständnisses

à   Sprachförderung

à  Allgemeinbildung

         

7.2  Saisonales Basteln, Gestalten und Musizieren

Advent, Frühling, Ostern, Gestalten der Gruppenräume

 

7.3  Beet- und Pflanzaktion

Kresse und Schnittlauch ansäen

 

7.4  Aktion „Turnier“

Tischtennis-, Kicker- oder Schachturniere „gruppenübergreifend“

 

7.5  Obsttage

 

7.6  Weihnachtsfeier

Gemeinsames Musizieren und Singen, Solo-Instrumentalstücke und Solo-Gesangseinlagen, Gedichtvorträge, Wichteln

à Sich Gedanken machen „Stärkung des Selbstbewusstseins – Gruppenzusammenhalt“

 

8.     Team der Offenen Ganztagsschule am DHG

Die Schüler der 5. – 10. Klassen des DHG und der Wittelsbacher Realschule werden in zwei Gruppen eingeteilt und jeweils von zwei Betreuerinnen beaufsichtigt.

 

Die Einteilung erfolgt klassen- und jahrgangsstufenübergreifend:

Gruppe 1           Anna Neumann und Jutta Renz                             5. - 6.    Klassen

Gruppe 2           Andrea Ammerl-Kocsis und Erika Braunmüller      7. – 10. Klassen

 

           9.   Kooperation und Kommunikation

      Kindeswohl immer im Fokus!

 

           9.1 Eltern und Schule

Tag der offenen Tür, Elternabend, Gelegenheit zur Sprechstunde am Elternsprechtag

 

9.2  Lehrkräfte, Schulleitung

·       Ständige Stellvertreterin des Schulleiters am DHG und Leiterin der OGTS: Livia Schleßing

Konrektor der Wittelsbacher Realschule: Werner Funk

à Monatlicher Jour Fixe

·       Dialog mit den entsprechenden Lehrkräften

 

9.3  Schulpsychologie

·       Schulpsychologe am DHG: Alexander Christ

·       Jugendsozialarbeiterin an der Wittelsbacher Realschule: Martina Moritz